Aktuell

Aktuell

Chance feiert 30-jähriges Bestehen

CHANCE e.V.
30-jähriges Bestehen wurde mit vielen Gästen gefeiert

 Der Chance – Verein zur Förderung handlungs- und erlebnisorientierter Jugendarbeit e.V. und die Einrichtung „CHANCE – Ambulante sozialpädagogische Angebote für straffällig gewordene junge Menschen“ der gps feierte heute mit einer großen Feierstunde ihr 30-jähriges Bestehen.
Viele Freunde und Gäste der Einrichtung, die 1986 mit der Vereinsgründung und 1987 mit dem Projektstart ihre Arbeit aufnahm, waren in die Aula in Sulzbach gekommen, um die Geschichte der Einrichtung Revue passieren zu lassen und sich über die wichtige Arbeit zu informieren.

Claus Richter

Chance begleitet straffällig gewordene und gefährdete Jugendliche und Heranwachsende zwischen 14 und 21 Jahren im Rahmen pädagogisch begleiteter Arbeitsweisungen und intensiver, handlungs- und erlebnisorientierter  Betreuungsweisungen. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind hierbei Verselbständigung, Perspektivenentwicklung in den Bereichen Schule, Ausbildung und Beschäftigung, soziale Integration, Genussmittelkompetenz und Legalverhalten.

Claus Richter, Leiter der Einrichtung, zeigte sich auf der Feierstunde sehr erfreut über das große Interesse an der Arbeit der Einrichtung: „Seit nun 30 Jahren kümmern wir uns um Jugendliche und Heranwachsende, denen ein strukturiertes und zufriedenstellendes  Leben bislang aus unterschiedlichen Gründen verwehrt blieb. Der Name unserer Einrichtung „Chance“ ist dabei wörtlich zu nehmen, denn viele unserer Besucher haben ihren Aufenthalt bei uns dafür genutzt, genau diese zu ergreifen. Soziale Teilhabe und Integration führen in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle zu einem zufriedenstellenden und straffreien Leben.“

1.vors

1996 übernahm der Paritätische Landesverband Rheinland-Pfalz | Saarland e.V. das Aufgabengebiet der „Ambulanten Straffälligen- und Gefährdetenhilfe“ und somit die Trägerschaft für CHANCE.

Später wurde die Einrichtung in die Trägerschaft der Gemeinnützigen Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH (GPS), einer Tochtergesellschaft des  Paritätischen, überführt.

Ihr Geschäftsführer, Michael Hamm, lobte die Arbeit der CHANCE in seinem Grußwort: „Gerade in unserer heutigen Zeit ist die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen in ihrer Bedeutung für die Gesellschaft enorm wichtig. Diese Menschen müssen unterstützt und gefördert werden, damit sie nicht in eine Spirale aus Armut oder Illegalität gelangen, die dann meist ein Leben lang nicht mehr überwunden wird. Die Einrichtung CHANCE fungiert hier seit drei Jahrzehnten als „Leuchtturm“ in der Jugendarbeit.“

Seit der Gründung  begleitete CHANCE mehr als 4.500 junge Menschen durch ihre gerichtlichen Weisungen auf dem Weg in ein eigenverantwortliches Leben.

 

Text: Jens Stoevesand

Fotos: Henning Becker / PLB

« Zurück zur Übersicht