Aktuell

Aktuell

Mehrgenerationenprojekt

Miteinander sorgenfrei leben
Die GPS Mainz bietet im geplanten Wohnquartier der Wohnbau Mainz in Ebersheim acht Wohneinheiten für pflegebedürftige Menschen an

Im Frühjahr 2018 werden die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in das Mehrgenerationenprojekt der Wohnbau Mainz einziehen (http://www.wohnbau-mainz.de/254/). In drei Gebäuden entstehen dort zurzeit 75 komfortable und barrierefreie Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen, von denen die GPS für acht Wohnungen eine Belegungsoption für pflegebedürftige Menschen hat. 

Die ge­meinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialar­beit mbH (GPS) wird bei diesem generationenübergreifenden Projekt, das dem Modell „Zuhause in Mainz – miteinander sorgenfrei leben“ folgt, eine wesentliche Rolle spielen. In Zusammenarbeit mit der Wohnbau Mainz wird die GPS im Wohnquartier ein Servicebüro einrichten, das als Anlauf- und Beratungsstelle mit verlässlichen Ansprechpartnern für (fast) alle Belange dient. Hier wird der Quartiersmanager der GPS Einzug halten. Pflegebedürftigen Bewohnern des Quartiers steht der ambulante Pflegedienst der GPS zur Verfügung. Die Pflegedienstleitung wird vor Ort Sprechstunden im Büro des Quartiersmanagers anbieten.
Der Aufbau einer 24-stündigen Präsenz im Quartier – mit der Möglichkeit der Nachtversorgung – ist in Planung. Eine weitere Besonderheit des Quartiers in Mainz-Ebersheim wird das Nachbarschaftscafé im Herzen der Anlage sein. Das Café mit eigener Küche und einem Gemeinschaftsraum, welches durch die Wohnbau Mainz kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, soll nicht nur Begegnungsstätte zum gemeinsamen Essen oder zum Kaffeeklatsch sein. Von hier aus wird, mit der Unterstützung des Quartiersmanagers und dem Team der GPS, auch ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe mit einer Vielzahl von Angeboten und Aktionen organisiert werden. So wird Ebersheim noch attraktiver; ein Ort, der jedem Interessierten auch ein reges und abwechslungsreiches Leben in einer Gemeinschaft ermöglicht.
„Wir freuen uns sehr auf das neue Wohnquartier in Ebersheim, da wir neben unseren professionellen Leistungen in der Pflege zusammen mit unseren Kooperationspartnern ein ganz spannendes Wohnprojekt umsetzen werden.“, sagt Angelika Khandaker, Pflegedienstleiterin der GPS in Mainz. „Wir freuen uns auch, dass das Land Rheinland-Pfalz (Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie) aus dem Förderprogramm „Innovative Wohn- und Quartiersprojekte“ eine Anschubfinanzierung im Umfang von 10.000 € bewilligt hat.“

Interessenten mit Pflegebedarf können sich gerne wenden an:

Angelika Khandaker (Pflegedienstleitung der GPS Häusliche Pflege)
unter 06131 - 78 96 63
Andreas Dörnfeld (Stellv. Pflegedienstleitung der GPS Häusliche Pflege)
unter 06131- 78 96 62
oder per Mail an pflege@gps-rps.de

www.gps-quartier.de

« Zurück zur Übersicht